Future City: Urbane Landwirtschaft

Die landwirtschaftliche Produktionsfläche nimmt beständig ab. Dieser Abwärtstendenz steht ein neuer Trend entgegen: Es gibt erste urbane Produktionsflächen, auf welchen beispielsweise Gemüse und Obst produziert wird. Umfangreiche Vermarktungskonzepte sorgen für die Rentabilität der Projekte.

Anfrage (Drucksache 19/14604, vom 30.10.2019)

Wir fragen die Bundesregierung:

  1. Welche Größen besitzen die Dachflächen (bitte in Quadratmeter angeben) auf staatlichen Liegenschaften in Berlin und Bonn nach Kenntnisstand der Bundesregierung?
  2. Welche Größen besitzen die Dachflächen (bitte in Quadratmeter angeben) der staatlichen Liegenschaften in den Bundesländern nach Kenntnisstand der Bundesregierung (bitte nach Bundesland und zugehöriger Landeshauptstadt auflisten)?
  3. Was planen die Bundesregierung sowie die einzelnen Landesregierungen, um geeignete Dachflächen künftig auch nachhaltig zur Energiegewinnung, urbanen Landwirtschaft oder als Beitrag für die Kohlenstoffreduktion in der Atmosphäre zu nutzen?
  4. Welche neuen Technologien wären nach Ansicht der Bundesregierung geeignet und notwendig, um auf den Dachflächen nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu betreiben?
  5. Wie schätzt die Bundesregierung die Investitions- und Betriebskosten einer solchen Dachfarm pro Quadratmeter ein?

Hier sind die Originalschriftstücke zum Download

Anfrage-194604-Urbane Landwirtschaft

Antwort-194604-Urbane Landwirtschaft